Dingle’s Irish Pub [Mettmann, Update]

Nachdem unser liebster Irish Pub immer noch geschlossen hat, es uns aber dennoch nach Cottage Pie und Fish & Chips gelüstet, haben wir einen Ausflug ins malerische Mettmann gemacht und uns dort gälischen Genüssen hingegeben: Neben einer alten Kirche, mitten auf einem Marktplatz umringt von Fachwerkhäuschen und Bäumen, steht der Irish Pub der Familie Ratajczak namens Dingle’s.

Innendrin erwartet einen der typisch urige Charme traditioneller Pubs: eine gemütliche Theke, viele dunkle Ecken und Holzverkleidungen sowie natürlich massenweise Souvenirs Memorabilia – hier sind es unzählige Goodies und Tabletts mit Guinness-Werbung. In mehreren Ecken verstecken sich Tauschbücher – wer mich kennt, weiß, dass ich mich dadurch direkt heimisch fühle. Nur die irischen Zeitungen machen etwas traurig: Sie sind von 2019 und zu wissen, dass die Besitzer vermutlich seither nicht mehr drüben waren, lässt mich mit ihnen leiden – habe ich doch die nächste Schottlandreise schon seit 2 Jahren durchgeplant parat.

Zum Essen: Seht euch nur diese göttliche Speisekarte an, wir wussten gar nicht, was wir zuerst probieren sollten! Zusätzlich gab es eine Spezialitätenkarte mit Köstlichkeiten des Monats. Klassischer Cottage Pie? Kreativer Lachsburger? Deftige Landhausküche wie Kibbles oder Stew? Von den Nachtisch-Optionen gar nicht zu träumen…

Wir haben uns für Cottage Pie sowie Schnitzel mit Pommes und Whiskysoße entschieden – nach der Hälfte tauschen wir immer, sodass wir uns nur auf zwei Optionen einschränken müssen. Was wir dann bekamen, war einfach umwerfend – seht euch das an:

Das Schnitzel war kross, die Pommes (unter dem Schnitzel sind noch mehr versteckt!) waren gewölbt, um noch mehr Soße aufzunehmen und die Dips waren völlig überflüssig, denn die Whiskysoße war der Hammer. Bisher kannte ich nur weiße Whiskysoße, die es zu Haggis gibt. Aber seht nur, die Dips sind in Mini-Löwenkopfterrinnen, wie süß! Der Cottage Pie wurde umgekehrt gebacken: Der Kartoffelbrei ist unten, sodass er leicht anbackt und der Käse zerläuft zwischen das Fleisch – grandios! Schließlich kam mir die Idee, die Whiskysoße auch über den Cottage Pie zu kippen – fantastischer Plan, absolut göttlich (oh, und wir wurden informiert, dass man auch Soße nachbestellen kann – perfekt!).

Zu trinken probierten wir Kilkenny’s (äußerst trinkbar für Leute wie uns, die eigentlich keine Biertrinker sind) und Magner’s Birnencider mit roten Beeren (köstlich!).

Alle Anwesenden waren gut gelaunt und super freundlich und zuvorkommend. Wir saßen als einzige drin und wurden trotzdem nicht vergessen, sondern wurden immer wieder nach unserem Befinden gefragt und mit allem versorgt, was das Herz begehrt.

Hoffnungslos überfressen hatten wir dann nur ein Problem (Kartenzahlung ist möglich!): Der Markt ist etwas tiefergelegt und wir hatten außerhalb der Altstadt geparkt und mussten somit einen Hügel erklimmen. Uff! Wir haben jedenfalls schon neue Pläne zur weiteren Speisekartenerkundung geschmiedet (im Winter ist eine Mumien-Ausstellung im Neanderthal-Museum und danach wärmt ein Irish Stew bestimmt besonders gut!). Wir haben jedenfalls einen würdigen Gegner fürs O’Reilly’s gefunden – zum Glück bieten sie kein British Breakfast an.

Von dem göttlichen Erdbeer-Crumble, den ich klugerweise zum Genuss daheim mitgenommen habe, kann ich euch leider kein Foto zeigen – Adam hat ihn viel zu schnell aufgefuttert, weil auch er so lecker war!

Update 06.08.21:

Lachsburger mit Krautsalat sowie Fish & Chips mit der geilen Whiskysoße

Dank dem Blogeintrag kamen wir mit dem Besitzer ins Gespräch und bei unserem nächsten Besuch haben wir uns lange mit ihm verquatscht und eine Führung durch sein persönliches Guinness-Museum erhalten – das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

Update 07.08.21: Ich glaube, wir sind hungrig…

Ein Gedanke zu “Dingle’s Irish Pub [Mettmann, Update]

  1. Das Dingles ist seit vielen Jahren unser absoluter Lieblings-Pub. Wir schleppen alle unsere Freunde dorthin und ausnahmslos jedem gefällt es! Die Besitzer Helga und Peter sind uns dolle ans Herz gewachsen und wir freuen uns immer, die beiden in ihrem Pub anzutreffen und ein Schwätzchen zu halten. Das Essen ist auch sehr genial, typisch „Insel“ und sehr liebevoll zubereitet. Ein besonderer Tipp meinerseits sind die irischen Gin! Thin Gin! Immer richtig geil!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s